>  Betrieb
 Willkommen
 Rundgang
 Produktion
 Historie
 Standort
   
  >  Produktübersicht
 Brillengläser
 Gleitsichtgläser
 Arbeitsplatzglas
 Materialarten
 Vergütungen
 Farben
 Newstyle
 Videos
   
  >  Service
 Brillenkaufhinweise
 Optikersuche
 Optiklexikon
 Pflegetipps
 Brillenträgerwissen


Home Jobs Impressum



Nach dem Fräsvorgang müssen für das Glätten und Polieren spezielle Werkzeuge, sogenannte "Schalen", je nach Wert des Brillenglases zugeordnet werden.
Die Schale muss sich unbedingt genau der beim Fräsen entstandenen Fläche des Brillenglases anpassen, damit der korrekte Wert erhalten bleibt.
Auf die einzelnen Schalen werden Haft-, Glätt- und Polierpads geklebt.
Durch das Glätten und Polieren wird die Rauhigkeit der gefrästen Fläche verringert.
Die gefrästen Brillengläser werden mit den zugehörigen Werkzeugen in ein Arbeitskästchen gelegt.
Für die verschiedenen Möglichkeiten an Werten werden die Schalen in runden Türmen gelagert, damit immer ein schneller Zugriff auf das erforderliche Werkzeug erfolgen kann.
An den rotierenden Werkzeughalterungen der Glätt- und Poliermaschinen, werden die Gläser erst geglättet und dann poliert.



Nach dem Polieren sind die gefrästen Flächen der Brillengläser durchsichtig.
Die Brillengläser als Grundgläser sind damit fertig und entsprechen den geforderten Rezeptdaten.
Ein Mitarbeiter ist ohne Unterbrechung damit beschäftigt die Maschinen zu bestücken, diese einzustellen und nach Beendigung des Vorgangs die fertigen Brillengläser zu entnehmen.
Nach Oben Zurück      Weiter